Behandlungen

Rundum wohlfühl service - Alles aus einer Hand

Brustvergrößerung durch Silikonprothesen

Mammaaugmentation

Die Brustvergrößerung bezeichnet eine Operation, bei der die weibliche Brust durch das Einbringen eines Brustimplantates ( gefüllt mit Silikongel oder Kochsalzlösung ) vergrößert wird. Dabei stehen unterschiedlich geformte

Implantate (rund/anatomisch) zur Verfügung in verschiedenen Grundflächen und Größen.


Wann ist eine Brustvergrößerung sinnvoll?

Eine Vergrößerung der Brust durch Silikonimplantate ist empfehlenswert bei Patientinnen, die von Natur aus sehr wenig bis kein eigenes Brustdrüsengewebe haben. Dies kann teilweise sogar eine ganz abgeflachte Brustwand bedeuten oder eine nur angedeutet vorhandene Brustdrüse. Damit ergibt sich verständlicherweise ein starker psychischer Leidensdruck häufig über Jahre.

Auch ist diese Operation indiziert bei Patientinnen, die aufgrund von Schwangerschaften oder auch Gewichtsabnahmen einen Verlust des eigenen Brustvolumens beklagen und sich mehr Fülle im Bereich der Brust wünschen. Bei einer genauen Untersuchung vor der Operation muss geklärt werden, ob eventuell bei stark erschlaffter Brust mit deutlichem Hautüberschuss eventuell zusätzlich eine Bruststraffung durchgeführt werden muss um das bestmögliches Ergebnis zu erreichen.

Auch bei auffallendem starken Größenunterschied der beiden Brüste ist eventuell eine Brustvergrößerung notwendig zum Volumenausgleich.

Durch diese Operation kann das eigene Selbstwertgefühl immens gestärkt werden bei harmonischer Körperkonturierung und neuer Proportion. Dies dokumentiert sich häufig schon kurz nach der Operation in plötzlich sehr körperbetonter Kleidung und einer selbstbewussteren Körperhaltung.

Wann ist eine Brustvergößerung nicht empfehlenswert?

Sind Sie eher unentschlossen bzw. besteht dieser Wunsch erst seit kurzer Zeit, so sollten in einem gemeinsamen Beratungsgespräch die Vor- und Nachteile der Operation detailliert besprochen werden.

Es ist ebenso selbstverständlich, dass wir für Sie ein natürliches, zu Ihren Körperproportionen passendes Ergebnis wünschen und Sie auch dahingehend gerne beratend begleiten. Bei übermäßigen Vergrößerungswünschen mit allen Gefahren nicht nur eines grotesken Ergebnisses als auch der Problematik massivster Wundheilungsstörungen und der Gefährdung des Haut/Weichteilmantels werden wir auch entsprechend informativ das Gespräch führen.

Ebenso sollten keine schwerwiegenden Erkrankungen vorliegen, die Sie während der Narkose oder Operation gefährden. Ein weiteres Gegenargument wären kurzfristig geplante Schwangerschaften oder größere Gewichtsveränderungen.

Die Brustimplantate

Als Brustimplantate werden fast ausschließlich Brustimplantate mit Silikongelfüllung verwendet. Die Implantate haben alle eine „texturierte“ also rauhe Oberfläche, um das Risiko einer Kapselfibrose zu mindern. Die Implantate liegen in runder und „anatomischer“, also tropfenförmiger Form vor. Gerne sprechen wir eine Empfehlung aus, je nach Ihrem ästhetischen Empfinden und entsprechend auch Ihrem Ausgangsbefund. Hierbei wird berücksichtigt, wie Ihr eigener Brustansatz vorgegeben ist, das eigene Brustvolumen und natürlich der vorhandene Hautmantel. Mit Probeimplantaten wird das neue Brustvolumen simuliert und mit Ihnen gemeinsam das gewünschte Operationsergebnis bereits im Beratungsgespräch definiert.

Das Operationsverfahren

Die Brustvergrößerung wird in Vollnarkose durchgeführt. Bei der Operation wird der Schnitt in den meisten Fällen in der natürlichen Unterbrustfalte gewählt. Mit diesem Zugangsweg hat man die bestmögliche Übersicht über das Operationsgebiet, es wird die Intaktheit der anatomischen Einheit Brustwarze/Brustdrüse bewahrt, auch sämtliche eventuell notwendige Folgeeingriffe wie zum Beispiel ein Implantatwechsel aufgrund einer Kapselfibrose kann über diesen ersten Zugangsweg durchgeführt werden. Er wird so klein wie möglich gestaltet, in der Regel beträgt die Schnittlänge ca. 4 cm.

Anschließend wird das Implantatlager sorgfältig präpariert. Die Implantathöhle liegt entweder direkt unter dem eigenen Brustdrüsengewebe oder in einem künstlich geschaffenen Platz zwischen Brustmuskel und Rippen. Nach Überprüfen der exakten Implantatgröße mithilfe von Probeimplantaten werden nach entsprechender Desinfektion der Wundhöhle die eigentlichen Implantate eingesetzt. Ebenso werden Drainagen eingesetzt, die das Wundsekret vorübergehend absaugen. Es erfolgt abschließend der mehrschichtige Wundverschluss in gewebeschonender plastisch-chirurgischer Technik mit versenkten, sich auflösenden Nähten.

Die Nachbehandlung

Die bei der Operation eingelegten Wundschläuche werden in der Regel am 1. Tag nach der Operation entfernt und Sie werden nachhause entlassen. Für die Dauer von 6 Wochen sollte ein speziell entlastender BH Tag und Nacht getragen werden. Bei unter den Brustmuskel platzierten Implantaten gibt es einen zusätzlich stabilisierenden Gurt ( sog. Stuttgarter Brustgurt ), der über dem BH getragen wird. Wir empfehlen nach der Brustvergrößerung auch langfristig zumindest bei sportlichen Aktivitäten und körperlicher Anstrengung Sport-BH`s zur Volumenentlastung. Einschnürende Bügel-BH`s sollten über die ersten 6 Monate langfristig nicht getragen werden, sind aber nach der Operation auch nicht mehr notwendig! In den ersten 14 Tagen werden alle 4-5 Tage Befundkontrollen durchgeführt. Wurde in Ausnahmefällen nichtauflösbares Fadenmaterial verwendet, so wird dieses nach 14 Tagen entfernt. Für die ersten 4 Wochen sollten Armbewegungen über die Horizontale hinaus oder schwere körperliche Arbeit (Heben/Tragen ! Vorsicht bei kleinen Kindern in der Familie…) möglichst vermieden werden. Nach 3 Monaten sind die Implantate fest eingeheilt.

Innerhalb des ersten halben Jahres nach der Operation werden auch weitere regelmäßige Kontrolltermine vereinbart, um die Narbenentwicklung zu überprüfen und gegebenenfalls eine Therapie rechtzeitig einzuleiten.

Wir bieten Ihnen gerne kostenfreie Implantatkontrollen in jährlichen Intervallen nach Ihrer Operation an. Dabei wird der Sitz der Implantate überprüft und kontrolliert, ob irgendwelche Beeinträchtigungen vorliegen oder Hinweise für eine Kapselfibrose vorliegen.

Erfolgsaussichten

Brustvergrößerungen sind Standardoperationstechniken und werden innerhalb der ästhetischen Eingriffe mit am häufigsten durchgeführt. Wir sind spezialisiert auf alle Arten der Brustkorrekturen und können Ihnen sehr differenzierte Operationstechniken anbieten mit langjähriger Erfahrung in ästhetischen und rekonstruktiven Fragen. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass bei der Brustvergrößerung ein für Sie passendes Implantat gewählt wird mit einer für Sie und zu Ihren Körperproportionen passenden harmonischen Größe. Durch die Brustvergrößerung erfahren viele Patienten eine neue Weiblichkeit und genießen ein völlig neues Körper- und Selbstbewusstsein.

Zusammenfassung

Operationsdauer 1,5 h
Narkose Vollnarkose
Klinikaufenthalt 1-2 Tage
Nachbehandlung 1 Woche Arbeitsunfähigkeit, 6 Wochen Stütz-BH, 4 Wochen Sportverzicht

Sie wünschen eine persönliche Beratung?

Gern bieten wir Ihnen eine differenzierte Beratung mit einem besonderen Anliegen in der Aufklärung für die größtmögliche medizinische Sicherheit. Sie erreichen uns unter

040-41356028

ACREDIS

Qualitäts- und Spezialistengarantie
ACREDIS Qualitäts- und Spezialistengarantie

Dr. med. Klaus Müller erfüllt alle Qualitätskriterien und ist seit 17.04.2012 Träger des ACREDIS Gütesiegels.


Klaus Müller

Herr Dr. med.

Klaus Müller

Unser Team steht Ihnen bei allen Fragen rund um unsere Praxis und unseren Leistungen gern zur Verfügung.

Rufen Sie uns an

040 - 41356028

Schreiben Sie uns

info@dr-mueller-hamburg.de